Workshop für Hundetrainer, Jagdhunde unter der Lupe 30. Juni 2018

Veranstalter: Iris Wohlfahrt, Ellern 3, 37412 Herzberg am Harz, Handy 01634966524

Diese Fortbildung ist von der Tierärztekammer Niedersachsen als Fortbildung anerkannt. HTF4318 (Stunden 6)

Die Jagdhundeschule Südharz gibt Einblicke in die Welt der Jagdhunde. Als Hundetrainer werden sie immer häufiger von Kunden aufgesucht, die ein Jagdhund am Strick haben. Die Hunde sind schick, werden oft unbedacht angeschafft und mit zunehmenden Alter stellt der Besitzer fest, dass dieses Modell doch anstrengender ist als gedacht. Was bedeutet das für mich als Ausbilder - denn Jagdhund ist nicht gleich Jagdhund. Die unterschiedlichen Zuchtrichtungen der Jagdgebrauchshunderassen weisen eine recht individuelle Art des Jagens auf, so unterschiedlich die Rassen auch sind, so individuell ist auch der Ansatz der Ausbildung. Mit diesem Tagesseminar ermögliche ich Ihnen einen Einblick in die spannende Welt der Jagdhunde.

Am Vormittag werden Rasseunterschiede theoretisch erläutert und auch die verschiedenen Charaktere innerhalb einer Sektion vorgestellt. Dabei behandeln wir Themen wie:

Vorstehhund ist nicht gleich Vorstehhund, Weimaraner und DK zwei Welten treffen aufeinander.  Bracken, Parson Russell Terrier und Deutscher Wachtelhund im jagdverhalten völlig unterschiedlich, obwohl sie alle zur Stöberjagd eingesetzt werden.

Ich werde auf die Eigenarten des Weimaraners speziell eingehen, da gerade diese Rasse als Mode-Hund häufig von „Nichtjägern“ angeschafft und die Halter schnell überfordert sind.  Der Weimaraner ist sehr speziell, warum! Als langjähriger Züchter dieser Rasse kenne ich die Eigenarten nur zu gut.

 

Erläuterung von verschiedenen Fachbegriffe aus dem Jagdhundewesen.

Warum „brennen“ Hunde zu bestimmten Jahreszeiten eher mal durch?

Was ist los in der Natur?

Warum „brennt“ ein Hund zu bestimmten Zeiten eher mal durch.

Wildwechsel, Verlockung für den Hund, was kann ich als Nichtjäger beachten.

Frage und Antwort Rund um die Jagd.

Nach einem gemeinsamen Mittagessnack geht es dann ins Revier.

Sie haben die Möglichkeit, unterschiedliche Rassen mal live und in Farbe bei der jagdlichen Arbeit zu sehen. Wie stöbert eine Bracke oder ein Deutscher Wachtel, wie sieht eine Feldsuche von einem Deutsch Kurzhaar aus. Vorstehen und Festmachen von Wild wird demonstriert. Wie arbeitet ein Erdhund?

Erst dann kann man erahnen, was für eine Passion und Willensstärke in den verschiedenen Rassen steckt. Das alles wird sehr Jagd nah und praxisorientiert dargestellt.

 

Nach einer Kaffeepause tauschen wir uns aus und erarbeiten Möglichkeiten von angepasster Ersatzarbeit für die Jagdhunde. Wir wollen lebhaft diskutieren und unser Wissen und unsere Erfahrungen vertiefen. Es stehen verschiedene Jagdhunde zur Verfügung, um erste Ideen auch in der Praxis anzuwenden bzw. zu demonstrieren.

 



Grundlagenseminar Apport am 2./3. Juni 2018

 

In diesem zweitägigen Grundlagenseminar erhalten Hund und Hundeführer das nötige Rüstzeug, um den Apport in kleinen Schritten aufzubauen. Durch das Training mit verschiedenen Dummys/Wild auf dem Übungsplatz und im Revier, wird der Hund an die Grundregeln des Apportierens herangeführt.

Dabei werden je nach Alter und Lernstand des Hundes verschiedene Schwierigkeitsgrade trainiert. Es können Hunde jeden Alters und aller Ausbildungsstufen an diesem Seminar teilnehmen.

 

 

In Herzberg am Harz, in einem wunderschönen und wildreichen Hochwildrevier bieten ich Ihnen ein Rundumsorglospaket der Extraklasse an. Geplant ist ein Wochenende mit vier intensiven Übungseinheiten, welche von gemeinsamem Mittagssnack und einer Kaffeezeit, unterbrochen werden.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 5 begrenzt.

180 Euro pro Hundeführer.

 


 Intensivseminar „Schweißarbeit“ am 19./20.Mai 2018 Pfingstwochenende 

AUSGEBUCHT

 

Sie wollen Ihren Vierläufer für eine Schweißprüfung vorbereiten oder den Jagdhund für die Praxis fit machen?

Dann finden Sie bei meinem Intensivseminar die richtige Anleitung dafür.

Inhalte des Seminares sind unter anderem:

-   Einarbeitung Schweißarbeit (Legen einer Fährte, einarbeiten auf Verweiserpunkte etc.).

-    Erster Kontakt mit Schwarzwild an der Pendelsau (wie motiviere ich meinen Hund, wie schätze ich sein Verhalten ein).

-    Totverbellen/ Verweisen (in kleinen Schritten zum Erfolg).

 

Teilnehmerzahl ist auf 5 Hunde begrenzt. 

In Herzberg am Harz, in einem wunderschönen und wildreichen Hochwildrevier bieten ich Ihnen ein Rundumsorglospaket der Extraklasse an. Geplant ist ein Wochenende mit vier intensiven Übungseinheiten, welche von gemeinsamem Mittagessnack und

einer Kaffeezeit, unterbrochen werden. 

 


 

„Der rote Faden in der Jagdhundeausbildung“

14./15. April 2018

Neuer Jagdhund - und wie geht es jetzt weiter? Unsicherheit kommt auf. Wenn ein Leitfaden für diese wichtige Anfangszeit gesucht wird, sind Sie bei mir genau richtig. Ihre Fragen zur Prägung und Ausbildung werden beantwortet. Der Weg zu den kommenden Prüfungen wird aufgezeigt, Prüfungsinhalte werden erläutert und anschaulich dargestellt, damit Sie eine genaue Vorstellung erhalten, was auf Sie und Ihren Jagdgefährten zukommt. Individuell und auf jede Rasse abgestimmt, arbeiten wir theoretisch und vor allem praxisnah, so dass Sie auch im heimischen Revier darauf aufbauen können.

 

Inhalte des Seminares:

- Frühförderung Welpe/Junghund in Theorie und Praxis

- richtige Prägung (wir erarbeiten einen Trainingsplan für Ihren Jagdhund)

- welche Prüfungen für meinen Jagdhund? (der Weg durch den Prüfungs-Dschungel)

- viele praktische Übungen im Wechsel mit theoretischen Unterricht

 

Teilnehmerzahl ist auf 6 Hunde begrenzt.

180 Euro pro Hundeführer

 

In Herzberg am Harz, in einem wunderschönen und wildreichen Hochwildrevier bieten ich Ihnen ein Rundumsorglospaket der

Extraklasse an. Geplant ist ein Wochenende mit vier intensiven Übungseinheiten, welche von gemeinsamem Mittagessnack und einer Kaffeezeit, unterbrochen werden.  Frühstück und Unterbringung sind nicht im Angebot enthalten.

Übernachtungsmöglichkeiten sind im Ort zahlreich vorhanden.

Der gemeinsame Treffpunkt, der Jägerhof  (www.jägerhof-herzberg.de) in  37412 Herzberg am Harz, bietet neben einer günstigen Unterkunft für Hund und Führer auch die Möglichkeit eines gemeinschaftlichen abendlichen Essens.